Die Kanzlei GESSEL leistete  umfassende Rechtsberatung zugunsten Private-Equity- Fonds  Argus Capital bei der Transaktion des Verkaufs der dem Fonds gehörenden Beteiligung an kontrollierenden Unternehmen MILA S.A. zugunsten der Gruppe  EUROCASH. Die Kanzlei GESSEL beriet dem Fonds Argus Capital bei allen Etappen der Investition in MILA (früher bildend einen Teil der Kette POLOmarket) beginnend mit der Fondsinvestition durchgeführt im Jahr 2012 .

MILA ist heutzutage Besitzer von 188 Supermärkten, platziert vor allem in Zentralpolen. Die MILA-Kette erstreckt sich über die Mehrheit von Woiwodschaften, die größte Zahl an Geschäften gibt es in Kujawien-Pommern, Masowien,  Lodsch, Lebus, Großpolen, Heiligenkreuz und Schlesien. Der gesamte Verkauf erzielt im Jahr 2016 betrug fast 1,5 Mrd. Zloty.

Die EUROCASH-Gruppe ist die größte polnische Firma, tätig im Großhandel mit Lebensmitteln, Haushaltschemie, Alkohol und Tabakwaren (FMCG). Im Rahmen der durch die Eurocash-Gruppe geführten  Franchising- und Partnerkette gibt es fast 15 Tausend unabhängige Einzelhandelsgeschäfte.   

Der Transaktionswert wurde auf  350 Mio. Zloty ermittelt. Die Transaktion bedarf der Zustimmung des Präsidenten des Amtes für Wettbewerb- und Verbraucherschutz.

Das Projekt wurde von Marcin Macieszczak, Rechtsberater, geschäftsführender Partner, Małgorzata Badowska, Rechsberaterin, Partnerin und Michał Bochowicz , Rechtsanwalt geleitet.