Die Kanzlei GESSEL leistete umfassende rechtliche Beratung für die Bank BGŻ BNP Paribas in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Biuro Inwestycji Kapitałowych bei der Investition in die CCIG Group Sp. z o.o. Durch die Investition wird die Bank zum Eigner von Minderheitsanteilen der CCIG Group und die Parteien haben sich zur Zusammenarbeit für die weitere Entwicklung und das Wachstum der Gruppe verpflichtet, was die Emission von Wechselanleihen der CCIG Group miteinschließt, die von der Bank übernommen werden.

Die Gruppe ist ein führender Betreiber von Callcenters in Mittel- und Osteuropa, wo sie über 3000 Standplätze hat. Die CCIG Group arbeitet über ihre Tochtergesellschaften, darunter Call Center Intergalactica Sp. z o.o. sowie Call Center Poland S.A., mit großen Trägern wichtiger Wirtschaftssektoren wie Telekommunikation, Handel und Energetik zusammen. Die CCIG Group spezialisiert sich auf das Outsourcing von Dienstleistungen im Verkauf sowie bei der Betreuung von B2C- und B2B-Kunden.

Die Kanzlei GESSEL war für den Entwurf und die Verhandlung der wichtigsten Transaktionsdokumentation verantwortlich, was unter anderem den Investitionsvertrag, den Partnerschaftsvertrag, den Vertrag über den Kauf der Anleihen und die Bedingungen der Anleiheemission miteinschloss.

Das GESSEL-Team stand unter der Aufsicht von Małgorzata Badowska, Partnerin der Kanzlei. Das Projekt leitete Rechtsanwalt Michał Bochowicz mit Beteiligung von Rechtsanwalt Karol Sokół, Rechtsberaterin Inarda Bielińska sowie Berater-Referendar Krzysztof Jasiński.