Am 25. September fand im Sitz der Kanzlei GESSEL ein Treffen mit Vertretern der Mitglieder des polnischen Arbeitgeberverbandes  der Pharmaindustrie zum Thema Datenschutz-Grundverordnung (RODO) statt.

Die Teilnehmer des 6 stündigen Workshops durchgeführt von  Marcin Maciejak, Rechtsanwaltsanwärter und Adam Kraszewski, Rechtsberater, Managing Associate unter der Leitung von Dorota Bryndal, Partnerin der Kanzlei besprachen Rechts- und Geschäftsbedingungen der Umsetzung von RODO in Polen, unter besonderer Berücksichtigung der branchenspezifischen  Besonderheiten. Die Diskussion konzentrierte sich auf praxisbezogene Unterschiede zwischen dem Modell, welches sich unter der Herrschaft des noch geltenden Gesetzes entwickelte  und den im RODO angenommen Richtlinien. Gemeinsam wurden Herausforderungen für Mitglieder des Verbands in diesem Bereich analysiert und Handlungslinien skizziert, die vor dem 25. Mai 2018 vorgenommen werden sollen, wenn neue Bestimmungen zu gelten beginnen.

Das ist der  zweite Workshop zum Thema RODO KOMPAKT, der erste von ihnen führte das GESSEL-Team am 24. Juli 2017 für Mitgliedsunternehmen des Arbeitgeberverbands der Innovativen Firmen INFARMA durch.

Wir bedanken uns bei allen Gästen für aktive Teilnahme und Erörterungen sowie dem Verband INFARMA und dem Polnischen Arbeitgeberverband der Pharmaindustrie für die Hilfe bei Organisation von Treffen.