Heute, am 15. Juni 2016, läuft für Unternehmen, deren Geschäftsjahr mit dem Kalenderjahr zusammenfällt – also für die überwiegende Mehrheit der Unternehmen - die Frist für die Einberufung der ordentlichen Gesellschafterversammlung ab.

Nach dem Gesetzbuch für Handelsgesellschaften muss die ordentliche Gesellschafterversammlung innerhalb von sechs Monaten nach dem Ende eines jeden Geschäftsjahres stattfinden, so sollte die ordentliche Gesellschafterversammlung im Falle von Unternehmen, bei denen das Geschäftsjahr mit dem Kalenderjahr zusammenfällt, bis zum 30. Juni statt 2016 stattfinden. Um an diesem Datum die Versammlung abzuhalten, sollte sie nach dem Verfahren zur Einberufung, nach dem ein entsprechender Schriftsatz an die Gesellschafter mindestens zwei Wochen vor dem Tag der Hauptversammlung zu versenden ist, spätestens am 15. Juni 2016 einberufen werden.

Ordnungshalber ist darauf hinzuweisen, dass das Gesetzbuch für Handelsgesellschaften unter bestimmten Umständen auch die Möglichkeit bietet, Beschlüsse zu fassen, ohne dass eine formelle Gesellschafterversammlung einberufen wurde.