Haupttätigkeitsfelder

Jede Firma hat ihren ganz eigenen Tätigkeitsbereich und ein für sich charakteristisches Rechts- und Geschäftsumfeld. Jahr für Jahr kommen unterdessen neue Regulierungen hinzu, an die man sich halten muss, um schwerwiegende Sanktionen zu vermeiden. Auf Gesetzesänderungen richtig reagieren, Führungskräfte und Personal schulen, die erforderlichen Maßnahmen erarbeiten und einführen, sich gar für die richtige Vorgehensweise im Fall einer amtlichen Intervention entscheiden: ohne Fachwissen ist es nicht einfach, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen und das Risiko zu begrenzen.

Die Compliance-Praxis der Kanzlei GESSEL ermöglicht es, das Fachwissen aus einer Palette an juristischen Bereichen in einem Team zu versammeln, um so alle Anforderungen des Compliance abzudecken. Unsere Kompetenzen haben wir in einer einzigen, multidisziplinären Praxis gebündelt. Diese ermöglicht eine modulare, skalierbare und an die Unternehmerbedürfnisse angepasste Unterstützung bei der Ausarbeitung eines Compliance-Programms, der Einführung der Prozeduren, der Personalschulung und der Vermittlung von Schlüsselkompetenzen für die Führungskräfte sowie bei der Reaktion auf vorgefallene Ereignisse.

Unser interdisziplinäres Compliance-Team vereint Expertenerfahrung aus verschiedenen Bereichen, u. a. Wettbewerbsrecht, Arbeitsrecht, Datenschutz und öffentliche Ausschreibungen. Das Team unterstützt die Klienten dabei, richtig auf die Veränderungen im rechtlichen und geschäftlichen Umfeld des Unternehmens zu reagieren, bei Bedarf auch gemeinsam mit den übrigen Abteilungen der Kanzlei. Ein professionell aufgestelltes und real funktionierendes Compliance-Programm bietet viele Vorteile:

  • Verminderung des Risikos von Regelwidrigkeiten
  • Beschränkung der negativen Folgen bereits bestehender Vorfälle
  • Bekundung, dass sich einzelne Vorfälle nicht auf die positive Gesamtbewertung durch die zuständigen Behörden auswirken sollten

Damit ein solches Compliance-Programm nicht nur Kosten verursacht, sondern einen Mehrwert darstellt, sollte es „maßgeschneidert“ sein. Wenn es merkliche Ergebnisse erzielen soll, lohnt es sich, die holistische Ausarbeitung des Programms in Expertenhände zu geben.

Das Compliance-Team erstellt unter anderem:

  • Verhaltenskodexe
  • Vorgehensweisen gegen Korruption
  • Mechanismen zur Meldung von Verstößen (Whistleblowing)
  • Grundsätze für Transparenz und Zusammenarbeit
  • Prozeduren zur Bekämpfung von Diskriminierung
  • Schulungssysteme
  • aufgrund industriespezifischer Regelungen erforderliche Prozeduren
  • Anweisungen für den Fall amtlicher Interventionen (z. B. Betriebsdurchsuchungen).

Die Abteilung wird geleitet von Rechtsanwältin Bernadeta Kasztelan-Świetlik, Partner, Rechtsberaterin.