fbpx

Wir freuen uns, dass das Team, bestehend aus: Aleksandra Czarnecka, Referendarin bei GESSEL und Maja Frontczak (Romanowski i Wspólnicy), den ersten Platz bei der diesjährigen Ausgabe des Lewiatan Schiedsgerichts-Wettbewerbs (KAL) belegt hat.

Aleksandra Czarnecka ist Teilnehmerin an der II. Ausgabe des Mentoring-Programms von GESSEL, die mit der M&A Praxis im Team von Rechtsanwältin Małgorzata Badowska zusammenarbeitet. 2016 schloss sie das Studium der Rechtswissenschaften an der Fakultät für Rechtswissenschaften und Verwaltung an der Jagiellonen-Universität ab. 2017 wurde sie auf die Liste der Rechtsreferendare eingetragen (seit 2018 Kreiskammer der Rechtsberater in Warschau).

Der Lewiatan Schiedsgerichts-Wettbewerbs wird jährlich veranstaltet und ist der größte Wettbewerb vom Typ Moot Court, der sich an Rechtsanwaltsanwärter und Rechtsberateranwärter in Polen richtet.  Im Rahmen des Wettbewerbs übernehmen die Teilnehmer die Rolle der gesetzlichen Vertreter der Parteien (sowohl des Klägers als auch des Beklagten) und entwickeln eine Strategie für die Durchführung des Verfahrens. In der ersten Phase des Wettbewerbs bereiten die Teilnehmer Plädoyers vor, in der zweiten Phase vertreten sie ihre Interessen in simulierten Verhandlungen. Die Simulationen der Verhandlungen fanden in 8 Unterstützenden Kanzleien statt, darunter unsere Kanzlei.

An dem Wettbewerb nahmen 32 Teams teil. Jedes der Teams spielte sowohl die Rolle der Anwälte des Klägers als auch des Beklagten. Unsere Kanzlei war mit zwei Teams im Halbfinale vertreten. Das zweite Team bestand aus: Maciej Marczewski , Bartosz Kolarz  und Piotr Tracz .

Herzlichen Glückwunsch an beide Teams!