ExploRNA ist ein einzigartiges Unternehmen, das sich mit mRNA-Technologie befasst, der Basis der neuesten COVID-19-Impfstoffe. ExploRNA ist ein sog. Spin-Off der Universität Warschau, d. h. ein Unternehmen, das von einer Forschungseinrichtung getrennt wurde, um seine Technologie zu kommerzialisieren. Die Impfstoffe, die beispielsweise von Pfizer/BioNTech oder Moderna entwickelt wurden, entstehen auf der Basis von mRNA-Modifikationen.

Die Investition des Black Forest Fonds in ExploRNA bietet dem polnischen Biotechnologieunternehmen die Möglichkeit, seine Projekte zu kommerzialisieren.

„Zur Investition in ExploRNA haben mich zwei herausragende Wissenschaftler überzeugt - Prof. Jacek Jemielity und Prof. Jakub Gołąb. Natürlich wird mRNA-Forschung auf der ganzen Welt durchgeführt und dies ist ein wettbewerbsintensiver Markt. Wir bei ExploRNA haben eine sehr gute Ausgangsposition, ein exzellentes Team, historisch fundiertes Wissen und scheinen einen Zeitvorteil in der Forschung zu haben. Unser Kapitaleintritt in ExploRNA soll helfen, dieses Wissen zu diskontieren und dieses Forschungsprojekt auf ein völlig neues Niveau zu bringen.“

Michał Sołowow

Die Kanzlei GESSEL erbrachte umfassende Beratung für den Investmentfonds Black Forest. Die Beratungsleistungen umfassten Verhandlungen und alle rechtlichen Aspekte der Transaktion, einschließlich der Beratung bei der Vorbereitung der Transaktionsstruktur, Durchführung der rechtlichen Due Diligence des Unternehmens, Vorbereitung der Transaktions- und der Unternehmensdokumente sowie Abschluss der Transaktion.

Überwacht wurde die Transaktion von  Maciej Kożuchowski, Partner, Rechtsberater. Die Transaktionsarbeiten wurden durchgeführt von Piotr Rysiak, Senior Jurist, Rechtsanwalt. An der Rechtsberatung im Zusammenhang mit der Transaktion waren u. a. ebenfalls beteiligt: Karolina Krzal-Kwiatkowska, Senior Jurist, Rechtsanwalt und Marta Grabiec, Senior Jurist, Rechtsanwalt.