Die Kanzlei GESSEL hat die Gesellschaft OEX S.A. und deren Mehrheitsaktionäre bei der Bekanntmachung der Order über 100 Prozent der Aktien der an der Warschauer Wertpapierbörse notierten Gesellschaft beraten. Die Absicht des Ordergebers ist es, die Gesellschaft vom Börsenhandel zurückzuziehen.

Die Kanzlei GESSEL stellte der Gesellschaft und deren Mehrheitsaktionären rechtliche Unterstützung sicher, welche sowohl die Transaktionsberatung als auch die Begleitung im Bereich der Kapitalmärkte umfasste. Im Rahmen der Transaktionsdokumentation erstellten die Juristen der Kanzlei sowohl Verträge über die gemeinsame Investition als auch die Dokumentation im Zusammenhang mit den Anforderungen des Gesetzes über ein öffentliches Angebot und den Handel sowie die Informationspflichten der Gesellschaft. Die Kanzlei GESSEL unterstützt die Mandanten während der Durchführung der Transaktion, einschließlich Prozedur der Order und vor der Finanzaufsichtsbehörde (KNF).

Das bei der Transaktion vermittelnde Maklerunternehmen ist Santander Biuro Maklerskie.

Die mit dem Kapitalmarkt verbundenen Arbeiten leitete Tomasz Drągowski, Of counsel, Rechtsberater. Verantwortlich für den Transaktionsteil war Krzysztof Jasiński, Managing associate, Rechtsberater. An den Arbeiten beteiligten sich auch die Juristinnen: Magdalena Mirkowska und Edyta Mastalerek. Verantwortlich für Fragen des Wettbewerbsrechts ist Karolina Krzal-Kwiatkowska, Managing associate, Rechtsanwältin.

Die gesamten Arbeiten überwachte Marcin Macieszczak, Managing Partner, Rechtsberater.

Dies ist eine weitere Transaktion, bei welcher die Kanzlei GESSEL die Ehre hatte, die OEX S.A. zu beraten.