Die Kanzlei GESSEL beriet bei der Vorbereitung eines Anleiheemissionsprogramms im Wert von 100 Mio. PLN, bei der Durchführung eines öffentlichen Angebots im Zusammenhang mit der Emission von Anleihen der Serien A und B im Wert von jeweils 50 Mio. PLN und bei der Zulassung beider Reihen von Schuldverschreibungen zum Handel am ASO GPW.

GESSEL war der Rechtsberater der Transaktion und fungierte für Benefit Systems S.A. als Emittent und Haitong Bank S.A., Niederlassung in Polen, als Veranstalter der Emission, Händler, Berechnungs- und Dokumentationsvermittler.

Der Leistungsumfang beinhaltete umfassende Beratung bei der Vorbereitung und Unterzeichnung von Emissions- und Angebotsunterlagen, Sicherheitsdokumentationen und der Errichtung von Wertpapieren auf Anteilen ausgewählter polnischer Tochterunternehmen und ausgewählter Vermögenswerte nach polnischem Recht sowie Beratung und Koordination im Bereich der Dokumentation und Errichtung von Wertpapieren für ausgewählte ausländische Tochterunternehmen. Darüber hinaus beriet die Anwaltskanzlei im Prozess der Angebotsabgabe für Anleihen, deren Dematerialisierung und Zulassung zum Handel im ASO GPW.

Im Rahmen dieser Transaktion ist Gessel Trust Services der Verwalter von Sicherheiten, Verpfändungen nach tschechischem Recht sowie der Verwalter von eingetragenen Verpfändungen nach polnischem Recht.

Geleitet und beaufsichtigt wurde diese Transaktion von Krzysztof Marczuk, Partner, Rechtsberater. Am Projekt beteiligt waren auch: Magdalena SzeplikManaging Associate, Rechtsanwalt, Dawid Marciniak, Jurist, Jakub Rowicki, Jursit, sowie Urszula Śleszycka, Jurist, und (zuvor auch Michał Szutenbach, Senior Jurist, Rechtsanwalt). Ebenfalls an der Transaktion beteiligt waren Leszek Koziorowski und Małgorzata Badowska, Partner, Rechtsberater.