Im Juli des vergangenen Jahres kam es zu ersten Festnahmen in der Sache angeblicher Unregelmäßigkeiten bei der Gewährung von Krediten durch die Plus Bank, und weitere Festnahmen fanden dieses Jahr statt. Das CBA (Zentrales Antikorruptionsbüro) nahm daraufhin 23 Personen fest, darunter Vorstandsmitglieder und den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Bank.

Trotz des geführten Verfahrens und der zuvor im Jahr 2019 gestellten Anträge der Staatsanwaltschaft wurde der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Plus Bank, dessen Verteidiger  Piotr Schramm Partner, Rechtsanwalt, Paweł Kwiatkowskimanaging associate, Rechtsanwalt sowie Martyna Milka, Rechtsanwalt, sind – nicht verhaftet.

In diesem Jahr fanden weitere Maßnahmen der Staatsanwaltschaft statt, darunter die erneute Festnahme und Zwangsvorführung als Maßnahmen der Regionalen Staatsanwaltschaft von Posen.

Infolge einer Beschwerde der oben genannten Verteidiger - befand das Strafgericht in Posen, dass die Inhaftierung des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Plus Bank UNBEGRÜNDET und ILLEGAL gewesen ist.

„... wir sind sehr zufrieden und glauben immer noch voll und ganz an die Unabhängigkeit der polnischen Justiz ...”
– sagte Rechtsanwalt 
Piotr Schramm nach der Verkündung des Urteils.

Invest Bank begann ihren Geschäftsbetrieb 1991 in Posen (gegründet vom Geschäftsmann Piotr Bykowski). Ende der neunziger Jahre wurde die Bank Teil der Kapitalgruppe von Zygmunt Solorz-Żak, u. a. dem Eigentümer von Polsat Fernsehen. 2013 wurde der Name in Plus Bank geändert.