Facebook ändert seine AGB und erklärt nach Gesprächen mit der Europäischen Kommission und Behörden zum Schutz der Verbraucherinteressen, wie es Nutzerdaten verwendet. 

Gestern haben die Europäische Kommission und die Verbraucherschutzbehörden mit Zufriedenheit die aktualisierten AGB für die Erbringung von Dienstleistungen durch Facebook angenommen. Es wird nun klar erläutert, wie das Unternehmen Benutzerdaten zur Entwicklung von Profilen und dedizierter Werbung zur Finanzierung seines Geschäfts verwendet. 

Die neuen Bestimmungen der AGB legen fest, welche Dienste Facebook an Dritte verkauft, wie Verbraucher ihre Konten schließen können und unter welchen Bedingungen Konten ausgeschaltet werden können. Diese Änderungen zielen darauf ab, das gesamte Geschäftsmodell von Facebook umfassend und in einer einfachen Sprache für die Nutzer darzustellen. 

Infolgedessen wird Facebook den neuen Text in seine AGB einführen. Was genau wird sich ändern? Details finden Sie in einem speziellen Dokument, das unten zur Verfügung gestellt wird.