fbpx

Am 6.3.2018 fand in der Kanzlei GESSEL wieder ein Businessfrühstück statt, diesmal mit dem Titel „Gesetzesentwurf über die Transparenz des öffentlichen Lebens... aus der Compliance-Perspektive“.

Die Redner befassten sich unter anderem mit dem Gesetzesentwurf über die Transparenz des öffentlichen Lebens, der weitgreifende Einschränkungen vorsieht, z. B. eine Einschränkung der Möglichkeit, Gesellschaftsorganen anzugehören, oder eine Einschränkung der freien Beschäftigungswahl für Personen, die auf bestimmten Gebieten des öffentlichen Bereichs aktiv sind, sowie die Pflicht zur Einführung weiterer Kodexe, Unterweisungen und Prozeduren in den Gesellschaften.   Der Gesetzentwurf folgt damit dem Trend, die Pflichten der Unternehmer zu verschärfen und ihnen empfindliche Regulierungen aufzuerlegen, was sich auch in anderen Bereichen (wie etwa Wettbewerbsrecht, Korruptionsbekämpfung, Personendaten, Steuerrecht) bemerkbar macht und die Notwendigkeit verdeutlicht, sie ganzheitlich in ein Compliance-System zu integrieren.  

Als Ehrengast war Marcin Gomoła eingeladen. Der ehemalige stellvertretende Vorsitzende der FAB, Gründer der Vereinigung Fair Play, zertifizierte Compliance Officer, Leiter der Compliance-Kommission der AHK in Polen sowie des Compliance-Ausschusses der GPW SA ließ die Gäste an seiner Erfahrung als Compliance Officer teilhaben.

Das Frühstück leitete das Compliance-Team der Kanzlei unter der Führung von Bernadeta Kasztelan-Świetlik: Rechtsberater und Managing Associate Adam Kraszewski sowie Rechtsanwaltsreferendar Marcin Maciejak.

Wir würden uns freuen, Sie bei den nächsten Seminaren unserer Kanzlei begrüßen zu dürfen! 

Bei weiteren Fragen zu den Kursen wenden Sie sich gerne an uns: 

kontakt@gessel.pl