GESSEL war Partner einer durch das Schiedsgericht Lewiatan organisierten internationalen Konferenz. Am 28. und 29. Mai kamen einige der weltweit besten Experten für Schiedsgerichtsbarkeit in M&A-Transaktionen bereits zum dritten Mal nach Waschau. Die Konferenz „ 2015 Dispute Resolution in M&A Transactions ”, organisiert durch das Schiedsgericht Lewiatan, ist die einzige so große Fachveranstaltung in diesem Teil Europas, die vollständig der Schiedsgerichtsbarkeit in M&A-Transaktionen gewidmet ist. Die Konferenz findet seit 2010 je zwei Jahre statt. Fortlaufend werden in diesem Bereich Herausforderungen analysiert und Trends gesetzt. An allen Auflagen nahmen hervorragende Experten aus aller Welt teil. Die Juristen der CEE-Region konnten von den Podiumsdiskussionen und inoffiziellen Gesprächen profitieren und anderweitig nicht zugängliches Fachwissen erwerben.

Die diesjährige Konferenz konzentrierte sich auf die Taktik der Streitführung sowie Verteidigungsmittel und Herausforderungen für die Schiedsgerichtsbarkeit im Bereich M&A.

Beata Gessel-Kalinowska vel Kalisz, Vorsitzende des Schiedsgerichts Lewiatan und Autorin des Konzeptes der Konferenz, sagt: „Es ist bereits zur Tradition geworden, dass zuerst die „heißen Themen“ der Schiedsgerichtsbarkeit und aktuelle Sachen besprochen werden. Weitere Diskussionen betrafen die Problematik der Beweise und praktische Probleme bezüglich der Vergleiche im Zusammenhang mit Investmentverträgen. Die Debatte bereicherten auch einige Fallstudien aus der Praxis von polnischen und internationalen Sozietäten betreffend Transaktionen und auf ihrer Grundlage erwachsenen Streitigkeiten. Am zweiten Tag der Konferenz fanden die Sitzungen als Runder Tisch statt, es wurden einige Fragen der Schiedsgerichtsbarkeit erörtert“.

An der Konferenz nahmen Vertreter von über 20 Ländern teil. Ihre Anwesenheit bestätigt, dass das Schiedsgericht Lewiatan zum führenden Schiedszentrum in der Region wird.

Die Redner sind hervorragende Praktiker - Vertreter der schiedsgerichtlichen Kreise aus Polen, Europa, den USA, Afrika, Südamerika und Asien. Während der Konferenz fand auch ein Fest zum Jubiläum von Herrn Prof. Jerzy Rajski statt.
2015-06-01