„Romantik oder Gewinn? Fußball – das einzige derartige Geschäft auf der Welt” – dies ist der Titel der durch die Kanzlei GESSEL organisierten Diskussion über die Verbindungen zwischen Fußball und Business, die am zweiten Tag des Ökonomischen Forums in Krynica–Zdrój stattfand. 

Die Diskussion leitete Grzegorz Kalinowski – Chef der Fußballabteilung der nSport und Mikołaj Kunica – Journalist der TVN CNBC Biznes, über die Gegenwart und Perspektiven der Entwicklung des polnischen Fußballs sprachen die eingeladenen Gäste, die sogenannte „Fußball Elf”, die aus diesem Anlass „Krynica-Adler“ genannt wurde: Ludwik Sobolewski – Vorstandsvorsitzender der Wertpapierbörse in Warschau, Jan Krzysztof Bielecki – Vorstandsvorsitzender der Pekao S.A., Leszek Miklas – Vorsitzender des Fußballklubs KP Legia Warszawa, Mirosław Drzewiecki – Minister Sportu, Rostyslav Karandieiev – Vizeminister für Sport (Ukraine), Ryszard Grobelny – Präsident von Posen, Jacek Kowalski – Bürgermeister von Nowy Dwór Mazowiecki, Dariusz Dymiński – Leiter der Operationsabteilung des Generalstabs der Polizei der Hauptkommandantur der Polizei, Rafał Bryndal – Journalist und Satiriker und Beata Gessel-Kalinowska vel Kalisz– geschäftsführende Partnerin der Kanzlei GESSEL, als Schiedsrichterin.

Das Ereignis weckte ein großes Interesse der Forumsteilnehmer. Dank seiner attraktiven Form und einer einzigartigen Fußballatmosphäre (die Gäste bekamen Schäle in Landesfarben und Pfeifen) zog es viele Gäste an und endete mit einer leidenschaftlichen Diskussion.

Medienpartner waren die Fernsehsender nSport und TVN CNBC Biznes.

Werfen Sie einen Blick auf unsere Bildergalerie !

Mehr Informationen zu dem XIX. Ökonomischen Forum auf www.forum-ekonomiczne.pl