fbpx

Die GESSEL-Stiftung für das Nationalmuseum in Warschau hat ein besonderes Werk von Jarosław Kozłowski (einer der hervorragendsten Künstler der Konzeptkunst in Polen) erworben. Seit dem 9. Dezember 2014 wird das als ein Lehrbuchbeispiel der Konzeptkunst geltende Werk im Hauptgebäude des Museums im Rahmen einer speziellen Ausstellung präsentiert. Die „Lektion“ (1973) von Jarosław Kozłowski gilt als ein Lehrbuchbeispiel der Konzeptkunst. Der Autor, einer der hervorragendsten Künstler dieser Kunstrichtung, befasst sich mit der aus der Sicht der Kunstgeschichte wesentlichen Frage der Autonomie und Symbolisierung. Er konfrontiert verschiedene Möglichkeiten der Realitätsdarstellung miteinander: angefangen von dem Gedanken, über die Sprache und den Text, bis zu der visuellen Abbildung der Empirie. In die Kunst bezieht er linguistische Problematik mit ein und weist auf das Verhältnis der Sprache mit dem Körper und dem Objekt hin.

Die „Lektion“ bringt uns die für die 70er Jahre wichtige Einstellung zu dem, was ein Kunstwerk sein kann, und den Sinn der konzeptuellen Wende näher. Das Werk kann als Rarität bezeichnet werden, da dermaßen wertvolle Werke aus dieser Zeit äußerst selten auf dem Markt zu finden sind.

Die Bereicherung der Sammlung zeitgenössischer Kunst des Nationalmuseums in Warschau um die „Lektion“ von Jarosław Kozłowski war dank der Zuwendung des Kulturministers im Rahmen des Programms Regionale Sammlungen Zeitgenössischer Kunst sowie folgender Schenker möglich: Katarzyna und Marek Opiński, Tomasz Sielicki und GESSEL-Stiftung für das Nationalmuseum in Warschau.

Die GESSEL-STIFTUNG FÜR DAS NATONALMUSEUM IN WARSCHAU unterstützt das Nationalmuseum in Warschau seit 1996 bei der Erweiterung der Sammlung zeitgenössischer Kunst. Seitdem wurden über 60 Werke hervorragender polnischer zeitgenössischer Künstler, darunter Wilhelm Sasnal, Zbigniew Libera, Paweł Althamer, Tomasz Ciecierski, Jadwiga Sawicka, Ewa Partum, Katarzyna Kozyra, Julita Wójcik und Joanna Rajkowska, erworben. 

 
Weitere Informationen unter: 
 
www.fundacjagessel.pl