Ein Team von Juristen der Kanzlei GESSEL unter der Leitung von Aldona Pietrzak stand einem durch KGHM TFT S.A. verwalteten Investmentfonds bei der Privatisierung der Gesellschaft Zespół Uzdrowisk Kłodzkich Spółka Akcyjna (ZUK S.A.) rechtlich beratend zur Seite.

Der Fonds KGHM und der Geschlossene Investmentfonds für Nichtpublikumsaktiva (Fundusz Inwestycyjny Zamknięty Aktywów Niepublicznych), welcher für Investitionen in den Gesundheitsschutz bestimmt ist, erwarben 90,09% der Aktien der Gesellschaft vom Ministerium des Staatsschatzes. Der Aktienkaufvertrag wurde am 20. Oktober 2010 unterzeichnet. Der Transaktionswert betrug 138,2 Mio. Zloty.

ZUK S.A. ist einer der größten Kurorte in Polen. Die Gesellschaft beschäftigt sich mit Kurmaßnahmen sowie mit der Herstellung und dem Verkauf von natürlichem Mineral-, Heil- und Geschmackswasser. Sie spezialisiert sich auf Behandlung von kardiologischen, gastrologischen und pulmonologischen Erkrankungen sowie Erkrankungen des Bewegungsapparats. Die Gesellschaft ist im Landkreis Glatz (Kłodzko) tätig und vereint drei Kurorte: Altheide-Bad (Polanica-Zdrój), Bad Reinerz (Duszniki-Zdrój) und Bad Kudowa (Kudowa-Zdrój). Die Gesellschaft besitzt 14 Objekte mit Sanatoriums- und Krankenhauscharakter.