Wir freuen uns, bekannt geben zu dürfen, dass Joanna Kisielińska-Garncarek am 19. Januar 2021 in Sozialwissenschaften - in der Disziplin Rechtswissenschaften - promovierte. Gegenstand der verteidigten Dissertation ist: "Die rechtliche Wirksamkeit des Konzepts der Paulianischen Anfechtungsklage im polnischen und deutschen Recht".

Hauptziel der Dissertation war eine vergleichende rechtliche Analyse ausgewählter Fragen zur Paulianischen Anfechtungsklage in der polnischen und deutschen Rechtsordnung, die Bewertung ihrer Wirksamkeit und in einigen Fällen die Formulierung von Postulaten de lege ferenda basierend auf Lösungen, die im deutschen Recht angewandt werden.

Joanna Kisielińska-Garncarek ist Rechtsberater.
Sie ist spezialisiert auf Schieds- und Gerichtsverfahren. Ihre Tätigkeit umfasst Streitigkeiten auf dem Gebiet des allgemeinverständlichen Wirtschaftsrechts, einschließlich  M&A Transaktionen sowie im Bausektor. Joanna vertritt Mandanten in Verfahren vor allgemeinen Gerichten sowie in nationalen und internationalen Schiedsverfahren, u. a. vor ICC, International Arbitration Association, Schiedsgericht der Nationalen Wirtschaftskammer, Schiedsgericht Lewiatan und in Ad-hoc-Schiedsverfahren. Fremdsprachenkenntnisse (Englisch, Deutsch und Französisch), Abschluss an britischen und deutschen Rechtsschulen sowie Erfahrungen mit Auslandsstipendien und Praktika (beim Europäischen Parlament und beim Europarat) sorgen dafür, dass perfekt mit der Umsetzung von internationalen Projekten zurechtkommt, häufig im Zusammenhang mit der Notwendigkeit der Analyse grenzüberschreitender Fragen. Sie fungiert auch als Verwaltungssekretär polnischer und ausländischer Schiedsgerichte.
Joanna ist außerdem Autorin zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen und Artikel in der Fachpresse. Sie tritt bei Workshops und Konferenzen auf.
Im Rahmen von Pro-Bono-Projekten arbeitet sie mit der Stiftung "Po DRUGIE" zusammen, die Aktivitäten umsetzt, die an junge Menschen in der Krise der Obdachlosigkeit und aus sozialen Resozialisierungseinrichtungen gerichtet ist, und sie bei der sozialen Wiedereingliederung unterstützen. Sie ist seit 2015 mit der Kanzlei GESSEL verbunden.

Wir gratulieren herzlich und wünschen weitere Erfolge!