fbpx

Die Kanzlei GESSEL hat umfassende Rechtsberatung zugunsten der Aktionäre von Catermed S.A. erbracht, insbesondere des Private-Equity-Fonds Krokus PE (Mehrheitsaktionär), den sie bei der Transaktion der Veräußerung des Mehrheitspakets der Catermed S.A. Aktien zugunsten der Gesellschaft Naprzód S.A. beraten hat.

Catermed  S.A. ist ein 2001 entstandenes Unternehmen. Es erbringt Dienstleistungen im Bereich der Verpflegung für Krankenhäuser und andere Gesundheitseinrichtungen, sowie für Pflegeheime, Schulen, Kindergärten und sonstige, und ist ein Magnat in diesem Sektor.

Die Kapitalgruppe Naprzód befasst sich mit der umfassenden Bedienung von Immobilien, darunter mit der Fachbedienung von Krankenhäusern im Bereich der Sorgfalt für Sauberkeit, Gemeinschaftsverpflegung, Catering und Hilfe bei der Bedienung von Patienten.

Die Beratung der Kanzlei GESSEL umfasste die Vorbereitung der Transaktionsdokumentation, Verhandlungen sowie Hilfe bei der Durchführung der Transaktion, aber auch Unterstützung im Bereich der Erlangung der Einwilligung des Einverständnisses des Vorsitzenden des UOKiK (Amt für Wettbewerbs- und Verbraucherschutz) für die Vornahme der Konzentration durch Naprzód.

Das Projekt wurde überwacht von Marcin Macieszczak, geschäftsführender Teilhaber, Rechtsberater. Das Projekt wurde geleitet von Michał Bochowicz, Rechtsanwalt, mit der Beteiligung von Michał Osowski, Rechtsreferendar. Bei den mit der Erlangung der Einwilligung des Vorsitzenden des UOKiK verbundenen Arbeiten nahmen Bernadeta Kasztelan-Świetlik, Teilhaber, Rechtsberater, sowie Karolina Krzal, Rechtsanwalt, teil. Zum Team gehörte auch Tomasz Maślak, Rechtsberater.