Die wichtigste Rolle beim Abschluss von internationalen Aufträgen erfüllt der Vertrag. Ein gut strukturierter Vertrag und vertragliche Bestimmungen ermöglichen die Vermeidung einer Reihe potenzieller Komplikationen und die Sicherung der eigenen Rechte und Ansprüche. Im Hinblick auf verschiedene Rechtsordnungen ist dieses Thema sehr komplex und führt häufig zu vielen Unklarheiten. Während der zweitägigen Konferenz "Aufträge im internationalen Handel" werden führende Experten - Praktiker - ihr Wissen und ihre Erfahrung in dieser Angelegenheit teilen!

Die Konferenz findet stattan den Tagen von 2.-3. Dezember (online). An der Konferenz teilnehmen wird Marcin Maciejak, Senior Jurist, Rechtsanwalt, der ein Panel mit dem Titel "Risiken und Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Abschluss von Verträgen in der elektronischen Version" vorstellt. Er wird die Grundsätze für den Abschluss von Fernabsatzverträgen erörtern und die Unterschiede in den B2C- und B2B-Beziehungen aufzeigen.