Die Stiftungsgründung erfolgte im Januar 2013 auf Initiative der zwei Stiftungsgründer: der Nationalen Kunstgalerie Zachęta und der Kanzlei GESSEL.

Die Stiftung entstand mit dem Ziel, die Nationale Kunstgalerie Zachęta bei der Popularisierung der zeitgenössischen Kunst zu unterstützen und die Institution selbst als wichtigen kulturbildenden Faktor in der Geschichte der polnischen Kunst und Kulturpolitik zu fördern.

Ihre Ziele verwirklicht die Stiftung u.a. durch Stipendienvergabe für Künstler, Forscher, Autoren und Kuratoren und Finanzierung von wissenschaftlichen Forschungsprojekten auf dem Gebiet der zeitgenössischen Kunst und der konservatorischen Problematik rund um die Werke der zeitgenössischen Kunst sowie durch finanzielle Förderung von Maßnahmen zum Ausbau von Sammlungen zeitgenössischer Kunst und jeglicher Aktivitäten zur Erweiterung des Wissenstands über die zeitgenössische Kunst.

Die Stiftung finanziert sich aus Spenden durch Sponsoren und Privatspender.

Das Programm ±∞Zachęta

ZIEL DES PROGRAMMS:
Das Ziel des Programms ±∞Zachęta ist die Förderung vom Diplomanden und Doktoranden, die interessante Ideen und Forschungsprojekte auf dem Gebiet der modernen Theorie und Geschichte von Kunst und Kultur verwirklichen möchten.

AN WEN RICHTET SICH DAS PROGRAMM?
Das Programm ±∞Zachęta richtet sich an junge Forscher, Doktoranden und Diplomanden aus polnischen staatlichen und privaten Hochschulen und aus der Polnische Akademie der Wissenschaften.

INHALTLICHE PRÄMISSEN:
Das Programm ±∞Zachęta ist für humanwissenschaftliche Projekte gedacht, deren Thematik oder Forschungsbereich sich auf die Tätigkeit oder die Archive und Sammlungen der Gesellschaft zur Förderung der Schönen Künste in Warschau Zachęta, des Zentralen Büros für Kunstausstellungen und der Nationalen Kunstgalerie Zachęta mit besonderem Augenmerk auf die jüngste Geschichte (nach 1945) erstreckt.

Mit dem Programm sollen Forscher gefördert werden, die sich in ihren Projekten mit den Themen rund um die weit verstandenen Tätigkeitsbereiche der Gesellschaft zur Förderung der Schönen Künste Zachęta, des Zentralen Büros für Kunstausstellungen und der Nationalen Kunstgalerie Zachęta auseinandersetzen, insbesondere mit mindestens einem der folgenden Aspekte: Kulturpolitik der Volksrepublik Polen, Geschichte des Ausstellungs- und Museumswesens, staatliches Mäzenatentum, Monografien von Künstlern, wirtschaftliche und juristische Aspekte und Funktion der institutionalisierten Kultur in der Zeit des Wandels.

Autor des Programms ist die Stiftung GESSEL für die Nationale Kunstgalerie Zachęta.

DIE MEDIALE PATENSCHAFT FÜR DAS PROGRAMM WURDE ÜBERNOMMEN VON:

   

 

Kontakt


Fundacja GESSEL dla Zachęty Narodowej Galerii Sztuki
Adresse: ul. Sienna 39, 00-121 Warszawa
Handelsregisternummer: KRS 0000451568
Steuernummer: NIP 525 25 48 639
Statistische Nummer: REGON 146559197

Wir freuen uns über Ihre Spende!
Konto-Nr.: 87 1090 2851 0000 0001 2044 8489

Vorsitzende der Stiftung – Paulina Rymkiewicz-Kalinowska
p.rymkiewicz@gessel.pl
602 125 264