Dr Beata Gessel-Kalinowska vel Kalisz fördert junge Juraabsolventen, indem sie ihre Erfahrung als externe Expertin in Schiedswettbewerben teilt. Als Vorsitzende des Schiedsgerichts bei dem Polnischen Privatarbeitgeberverband PKPP Lewiatan initiierte sie den ersten polnischen Schiedswettbewerb vom Typ Moot Court, der durch das Schiedsgericht Lewiatan und Young Arbitration Practitioners in Poland (YAPP) organisiert wurde und sich an Anwälte und Rechtsberater im Referendariat aus ganz Polen richtete.

Die Teilnehmer solcher Wettbewerbe verkörpern die Prozessbevollmächtigten der Parteien, erarbeiten Strategien für die Verfahren, erstellen Schriftstücke und Vertreten die Parteien in fiktiven Verhandlungen. Die jahrelange Tradition der Moot Courts zeugt davon, dass diese Form juristischer Bildung sehr erfolgreich ist.