Das Jahr 2019 war geprägt von revolutionären Veränderungen im Kapitalmarkt- und Gesellschaftsrecht, die für alle Marktteilnehmer erhebliche Auswirkungen haben werden

Die Bestimmungen zum öffentlichen Angebot haben sich geändert, einschließlich der Erstellung von Emissionsprospekten und Memoranden. Für Emissionen, die durch Verrechnung von Forderungen und obligatorische Vergütungsrichtlinien in regulierten Marktunternehmen beigelegt werden, wurden spezielle Anforderungen eingeführt. Transaktionen innerhalb von Kapitalgruppen werden ebenfalls schwieriger, da sie einem speziellen Verfahren unterliegen. Die Änderungen betreffen jedoch nicht nur börsen- und ASO-notierte Gesellschaften. 2020 wird auch eine Zeit der Vorbereitung auf die größte Änderung des Gesellschaftsrechts seit Jahren sein, einschließlich der Entmaterialisierung aller Aktien und ihres Rückzugs aus dem Handel in Papierform. (…)

 

Der vollständige Text des Artikels ist (in polnischer Sprache) im vierteljährlichen Magazin Stock Market verfügbar (Winter 2020, S. 68-71).