Kann man während der Quarantäne arbeiten? Auf welche Löhne oder Leistungen hat der Arbeitnehmer Anspruch? Wir klären auf.

Das Arbeiten in Quarantäne ist ein Thema, das sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber beschäftigt. Der Sanitärinspektor kann dem Arbeitnehmer die Verpflichtung auferlegen, sich einer Quarantäne oder einer Isolation zu Hause zu unterziehen. Darüber hinaus wird die Quarantäne automatisch verhängt, wenn ein Mitarbeiter von einem Arzt eine Überweisung für einen Coronavirus-Test erhält oder wenn die Person, mit der man zusammenlebt, ein positives SARS-CoV-2-Testergebnis hat. (Trotzdem sollte die Hygieneinspektion Informationen über die übrigen Haushaltsmitglieder einholen.) (…)

Der Aufenthalt in Quarantäne muss nicht mit der Notwendigkeit der Unterbrechung der Arbeit verbunden sein. Die Quarantänepflicht wird in der Regel als Arbeitsunfähigkeit wegen Krankheit behandelt. Eine Person in Quarantäne, der es gut geht und die keine COVID-19-Symptome aufweist, kann jedoch möglicherweise von Zuhause aus arbeiten, wenn sie dies mit ihrem Arbeitgeber vereinbart. Sie muss jedoch auf ihren Anspruch auf Krankengeld verzichten.

- Arbeitnehmer, die sich in Quarantäne befinden, haben Anspruch auf Krankengeld - Vergütung für die Dauer der Krankheit, die aus den Mitteln des Arbeitgebers gezahlt wird, oder Krankengeld aus Mitteln der Sozialversicherung ZUS. Diese Leistungen stehen auch Mitarbeitern zur Verfügung, die sich in Isolation befinden - erinnert Adam Kraszewski, managing associate und Rechtsberater von der Kanzlei GESSEL. (…)

Der vollständige Text des Artikels (in polnischer Sprache) ist auf dem Portal verfügbar: naszemiasto.pl