fbpx

COVID hat die Geschäftstätigkeit und damit das polnische Wettbewerbsrecht und den Zuständigkeitsbereich des Vorsitzenden des Amtes für Wettbewerbs- und Verbraucherschutz (UOKiK) stark beeinflusst. Sowohl Unternehmer als auch Verbraucher waren in den letzten Monaten mit ungewöhnlichen Marktsituationen konfrontiert. Und im Januar 2021 warten weitere Veränderungen auf Unternehmen... Am 30. November findet in Warschau der 12. Kongress für Wettbewerbsrecht statt, der von Puls Biznesu organisiert wird und bei dem bekannte und angesehene Experten auf dem Gebiet des Wettbewerbsrechts ihre Erfahrungen miteinander teilen und austauschen.

Eines der Panels mit dem Titel "Kontrolle ausländischer Investitionen - neue Kompetenzen des Vorsitzenden des UOKiK" wird von Bernadeta Kasztelan-Świetlik, Partner, Rechtsberater und Karolina Krzal-Kwiatkowska, Senior Associate, Rechtsanwalt, geleitet.

In ihrem Vortrag werden sie die folgenden Themen besprechen:

  • Erweiterung des Geltungsbereichs des Gesetzes vom 24. Juli 2015 über die Kontrolle bestimmter Investitionen,
  • Wen und gegen wen schützt das Gesetz
  • Verfahren vor dem Vorsitzenden des UOKiK (u. a. Verfahren, Fristen, Entscheidungen)

Sanktionen für Verstöße gegen Vorschriften