fbpx

Das Business-Frühstück war dem Verbraucherschutzsystem gewidmet. Während des Treffens habens die Rechtsanwälte Bernadeta Kasztelan-Świetlik. Monika Żulińska und Karolina Krzal die aktuelle Rechtsprechung des Präsidenten des UOKiK (Amts für Verbraucher- und Wettbewerbsschutz) in dieser Hinsicht erörtert, aber auch die vorgeschlagenen Änderungen vorgestellt, an denen die Europäische Kommission im Rahmen der "Neuen Konsumentenordnung" arbeitet ("New deal for consumers").

Während des Meetings wurden solche Themen behandelt, wie:

  1. Verletzung der Verbraucherrechte:
  • Werbung und Verkaufsförderung, einschließlich der Art der Preisdarstellung,
  • Änderungen der Bestimmungen oder Vertragsmuster,
  • Geoblocking,
  • Marketing-Anrufe.
  1. Änderungen im Schutz der Verbraucherrechte - sogenannte "Neue Konsumentenordnung":
  • Entwurf der Richtlinie „Omnibus”, darunter:- neue Informationspflichten für Online-Plattformen, darunter über kostenpflichtige Suchergebnisse,- zusätzlicher Schutz für Verbraucher, die Onlinediensten "kostenlos" Daten zur Verfügung stellen,- Erleichterungen für Unternehmer in Verbindung mit Vertragsrücktritten durch Verbraucher,- Verbraucherschutzmaßnahmen in Verbindung mit unlauteren Geschäftspraktiken, u. a. Recht auf Vertragsrücktritt und Schadensersatzanspruch,
  • Entwurf einer Richtlinie über Vertreterklagen.

Wir laden Sie herzlich zum nächsten Seminar aus dieser Reihe ein.

Wenn Sie Interesse an Einladungen zu Seminaren haben, die von den Experten der Kanzlei organisiert werden, senden Sie bitte eine E-Mail an: j.tyminska@gessel.pl