Am 14.-15. November wird in Warschau (Hotel Hilton, ul. Grzybowska 63) die 11. Ausgabe des Kongresses für Wettbewerbsrecht stattfinden.

Das Programm umfasst Reden von Experten, die in renommierten Anwaltskanzleien im Bereich Wettbewerbsrecht tätig sind, sowie von internen Anwälten der Rechtsabteilungen von Unternehmen. Die diesjährige Veranstaltung steckt voller inspirierender Diskussionen und zahlreicher Fallstudien.

Während der beiden Kongresstage werden folgende Themen behandelt:

  • Welche neuen Rechte erlangt der Präsident des Amts für Wettbewerbs- und Verbraucherschutz für die Verfolgung von Zahlungsstaus? Wie nutzt er die ihm vor einiger Zeit eingeräumten Rechte, um der missbräuchlichen Nutzung vertraglicher Vorteile in der Lebensmittelindustrie entgegenzuwirken?
  • Wie können Produkte und Dienstleistungen sicher online verkauft werden? Wie setzt man Leitlinien zur Verwaltung von geistigem Eigentum richtig um? Ist Big Data ein Monopol?
  • Haben Unternehmen wie Facebook oder Amazon eine beherrschende Stellung und nutzen sie ihren Marktvorteil gegenüber Kunden? Wie definiert man Märkte, auf denen solche Unternehmen tätig sind? 
  • Was ist eine Marktaufteilung und wie kann sie von zulässigen vertikalen Beschränkungen unterschieden werden? Wie interpretiert das Amt für Wettbewerbs- und Verbraucherschutz die Verstöße gegen das Verbot vertikaler Vereinbarungen mit besonderem Schwerpunkt auf Online-Verkäufen und welche neuen Instrumente zur Aufdeckung von Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht gibt es? Können Hersteller und Vertriebshändler den Markt teilen? 
  • Ist die Zusammenarbeit mit der Behörde für Wettbewerbsschutz rentabel? Wie erzielt man eine Befreiung von einer potenziellen Geldbuße, oder deren Senkung? Leniency und Private Enforcement - wirkt sich die Gefahr zivilrechtlicher Ansprüche negativ auf die Zusammenarbeit aus?

Bernadeta Kasztelan-Świetlik wird ein Panel mit dem Titel "Problem der Zahlungsstaus - eine neue Rolle für den Präsidenten des Amts für Wettbewerbs- und Verbraucherschutz" leiten, bei dem sie die folgenden Themen erörtern wird:

  • Verpflichtende Zahlungsfristen
  • Wen und wofür darf der Präsident des Amts für Wettbewerbs- und Verbraucherschutz bestrafen
  • Verfahrensweise bei Zahlungsverzug

Weitere Informationen zur Konferenz und Anmeldedaten finden Sie unter: www.pb.pl/konferencje/xi-kongres-prawo-konkurencji

Wir laden Sie herzlich ein!