Joanna Kisielińska-Garncarek

Joanna Kisielińska-Garncarek

Senior associate
radca prawny

Gerichtsverfahren, Schiedswesen

Fachgebiet:

Spezialisiert auf  Schieds- und Gerichtsverfahren. Ihre Tätigkeit umfasst Streitigkeiten auf dem Gebiet des allgemeinverständlichen Wirtschaftsrechts, einschließlich  M&A Transaktionen sowie im Bausektor.

Erfahrung:

Ihre ersten Erfahrungen sammelte sie im Banking & Finance-Team einer der internationalen Anwaltskanzleien in Warschau und in der Kanzlei eines Rechtsberaters. Außerdem absolvierte sie Praktika in internationalen Institutionen: dem Europarat und dem Europäischen Parlament. Derzeit vertritt sie Mandanten in Verfahren vor ordentlichen Gerichten sowie in nationalen und internationalen Schiedsverfahren, darunter vor dem Internationalen Schiedsgericht der Internationalen Handelskammer in Paris, der International Arbitration Association, dem Schiedsgericht der Polnischen Handelskammer in Warschau, dem Schiedsgericht der Konföderation Lewiatan und in Ad-hoc-Schiedsverfahren. Sie fungiert auch als Verwaltungssekretär der polnischen und ausländischen Schiedsgerichte.

Teilnehmerin und Preisträgerin internationaler Moot Court-Wettbewerbe im Bereich des internationalen Schutzes der Menschenrechte und der wirtschaftlichen Schiedsgerichtsbarkeit, in denen sie derzeit als Schiedsrichterin auftritt. Autor von Veröffentlichungen zum Schiedsrecht, Vertragsrecht und Vergleichsrecht.

Im Rahmen von Pro-Bono-Projekten kooperiert sie mit der Stiftung „Po Drugie“ (dt. „Zweitens“) und bietet Rechtsunterricht für Schüler der Warschauer Oberschulen an, der von der Bezirksrechtsberaterkammer in Warschau organisiert wird.

Seit 2015 bei der Kanzlei GESSEL.

Ausbildung:

Absolventin der Fakultät für Recht und Verwaltung der Nikolaus-Kopernikus-Universität Toruń. Sie hat die dortige Schule für britisches und europäisches Recht und die durch die Universität Gdańsk in Zusammenarbeit mit der Universität Köln organisierte Schule für deutsches Recht abgeschlossen. Im Rahmen eines DAAD-Stipendium absolvierte sie den Kurs Juristische Fachterminologie – Einführung in das deutsche Recht an der Hochschule Bremen. Seit 2018 steht er auf der Liste der Rechtsberater der Bezirksanwaltskammer in Warschau.

Im Mai 2018 wurde ihre Dissertation eröffnet, in deren Rahmen sie die Arbeit mit dem Titel erstellt: „Die rechtliche Wirksamkeit des Konzepts der Paulianischen Anfechtungsklage im polnischen und deutschen Recht“.

Fremdsprachen:

Englisch, Deutsch, Französisch