fbpx

GESSEL hat die Stiftung "Nationale Organisation für die Überprüfung der Echtheit von Arzneimitteln" (KOWAL) beim Abschluss eines Vertrags über den Bau und die Pflege eines polnischen Datenspeichers im Rahmen des Europäischen Systems zur Überprüfung der Echtheit von Arzneimitteln beraten.

GESSEL hat die Stiftung "Nationale Organisation für die Überprüfung der Echtheit von Arzneimitteln" (KOWAL) bei den Verhandlungen mit der Arvato Systems GmbH über den Abschluss eines Vertrages über den Bau und die Pflege eines polnischen Datenspeichers im Rahmen des Europäischen Systems zur Überprüfung der Echtheit von Arzneimitteln beraten. Das polnische System zur Überprüfung der Echtheit von Arzneimitteln, das als Ergebnis der Umsetzung dieses Abkommens geschaffen wird, wird eines der Elemente des Zentralsystems sein, das schließlich alle EU-Mitgliedstaaten und den Europäischen Wirtschaftsraum erfassen wird. Bei der Arbeit an dem Abkommen wurden parallele Umsetzungen in anderen europäischen Ländern berücksichtigt, was zu einer gewissen Schwierigkeit bei der Aushandlung der Vertragsbedingungen führte.

Das Projekt war erfolgreich und die Unterzeichnung fand am 5. Juli 2018 in Warschau statt. Die Unterzeichnung des Abkommens wurde begleitet von Vertretern der in den Leitungsgremien der Stiftung zusammengeschlossenen Organisationen und Vertretern der so genannten assoziierten Organisationen, denen sie zum Zeitpunkt der Unterzeichnung des Abkommens angehören: PharmaNET Verband der pharmazeutischen Arbeitgeber, Polnischer Krankenhausverband, PASMI und GS1 Polen.

Das Projekt wurde von Dorota Bryndal, Rechtsberaterin und Partnerin, mit Unterstützung von Marta Grabiec, Rechtsanwältin, geleitet.