fbpx

Bei der Verabschiedung des Handelsgesellschaftengesetzbuchs 3 war vom Gesetzgeber keine mögliche Verfügung einer Aussetzung der Gesellschafterversammlungen in Gesellschaften mit beschränkter Haftung vorgesehen. Für Aktiengesellschaften hingegen wurde eine solche Regulierung eingeführt. Somit bleibt die Streitfrage, ob die Gesellschafter einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu dem Beschluss berechtigt sind, ihre Versammlungen auszusetzen, und wenn ja, welche formalen Voraussetzungen sie dafür erfüllen müssen. Dieser Artikel soll die Problematik vom juristischen Standpunkt aus analysieren und einen auf rationalen Grundlagen beruhenden Lösungsvorschlag vorstellen, insbesondere indem er Prinzipien aufzeigt, deren Befolgung es ermöglicht, wirksam eine Aussetzung der Gesellschafterversammlungen zu verfügen.