Am 1.3.2018 fand im Institut für Finanzwissenschaft der Wirtschaftshochschule in Warschau eine Debatte zum Thema „Werbungskosten für Künstler“ statt. Gegenstand der Debatte waren die neuen Regelungen bezüglich 50 % der Werbungskosten, die Anfang des Jahres in das Gesetz zur Einkommensteuer natürlicher Personen aufgenommen wurden. (...)

Die Debatte drehte sich um die emotionsgeladene, Anfang 2018 in Kraft getretene Neuerung des Gesetzes zur Einkommensteuer natürlicher Personen, insbesondere um die Neuerungen betreffend die Besteuerung von Einkommen von urhebenden und ausübenden Künstlern, die Urheberrechte bzw. verwandte Schutzrechte in Anspruch nehmen. Der Gesetzgeber hat den Kreis der als urhebende Künstler anerkannten Personen verkleinert und einen Katalog von Tätigkeiten ausgearbeitet, bei denen Werbungskosten in Höhe von 50 % des Einkommens abgesetzt werden dürfen...

Der ganze Artikel ist in der polnischen Fassung verfügbar. Wenn Sie den ganzen Artikel lesen möchten, kontaktieren Sie uns: kontakt@gessel.pl