Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass die Anwälte der Anwaltskanzlei GESSEL das Unternehmen Wirtualna Polska Media (das zur Kapitalgruppe Wirtualna Polska gehört) beim Kauf von 100 % der Anteile an AutoCentrum.pl von der Oponeo-Gruppe unterstützt haben.

AutoCentrum.pl ist ein Unternehmen im Bereich der neuen Medien. Er führt unter anderem die Automobil-Website AutoCentrum.pl, die nach dem Motto "Benutzer für Benutzer" erstellt wurde. Sie veröffentlicht verschiedene Arten von Inhalten zum Thema Autos: Nachrichten, Meinungen, Tests (auch in Videoform) und Anzeigen.

Die Oponeo Gruppe ist in der E-Commerce-Branche tätig und befasst sich mit dem Einzelhandel mit Teilen und Zubehör für Kraftfahrzeuge (hauptsächlich Reifen und Felgen) über das Internet, mittels polnischer und ausländischer Websites (unter anderem oponeo.pl) sowie verkaufsfördernder IT-Tools.

AutoCentrum.pl ist eine weitere Investition von Wirtualna Polska im Automobilsegment (im Dezember 2018 erwarb WP eine Mehrheitsbeteiligung an Superauto.pl - bei dieser Transaktion wurde sie ebenfalls von der Kanzlei GESSEL beraten).

Die Beratung der Anwaltskanzlei GESSEL umfasste (ähnlich wie im Fall des Erwerbs von Anteilen an Superauto24.pl) umfassende juristische Dienstleistungen, einschließlich Due Diligence, Vorbereitung der Transaktionsdokumentation und Unterstützung beim erfolgreichen Abschluss der Transaktion.

"Wir freuen uns, dass wir Wirtualna Polska bei einer weiteren Investition im Automobilsegment unterstützen konnten. Es war eine anspruchsvolle Transaktion in Bezug auf Dokumentation und Verhandlung, weshalb wir uns über den positiven Abschluss umso mehr freuen."

- sagt Michał Bochowicz, geschäftsführender Gesellschafter, Rechtsanwalt

Das Projekt wurde geleitet von Michał Bochowicz, geschäftsführender Gesellschafter, Rechtsanwalt und Weronika Zdeb, Senior Rechtsanwalt, Jurist. Ebenfalls an dem Projekt beteiligt waren Michał Boryczka, Managing Associate, Rechtsberater, Marta Grabiec, Senior Rechtsanwalti, Jurist, Piotr Tracz, Rechtsanwalt sowie Mateusz Bąk, Rechtsanwalt. Die Gesamtheit wurde überwacht von Małgorzata Badowska, Partner, Rechtsberater.